Home
Aktuell Corona Virus
Sprechzeiten
Videosprechstunde
Unsere Maxime
Wir über uns
Nützliche Links
Leistungen Kassen
Leistungen Privat
Pneumokokkenimpfung
Impfempfehlungen
Gesundheitstipps
Interessante Links
Risikofaktoren
Hausbesuche
Kontakt
So finden Sie uns
Sitemap
Vorhofflimmern
Schilddrüse
Grippeschutzimpfung
Reiseimpfungen
Diabetes mellitus
Bewegung/Sport
Bluthochdruck
Diabetes Diagnose
Impressum

Impfung gegen Pneumokokkeninfektionen

 

Pneumokokken sind die Erreger der klassischen, lebensgefährlichen Lungenentzündung, aber auch  Hirnhautentzündung.

Vor dem 2. Weltkrieg (somit vor der Entdeckung des Penicillins) war der Tod durch Pneumokokkenpneumonie die häufigste natürliche Todesursache der 20-40 Jährigen, d.h., der gesunden jungen Leute.

Durch rechtzeitige Antibiotikatherapie kann heutzutage vieles kuriert werden....glauben viele. Das ist leider nicht immer der Fall !

Es gibt vermehrt Resistenzen der Erreger gegen gängige Antibiotika, d.h., die Bakterien sind unempfindlich gegen die meisten Antibiotika

Viele Patienten sind immungeschwächt durch chronische Erkrankungen (Diabetes, Herzschwäche, chronische Bronchitis,Asthma, Chemotherape, Therape von rheumatischen Erkrankungen ,Leberzirrhose, Krebs), und durch ihr Alter

Ein besonderer Risikofall sind Patienten mit fehlender Milz (angeboren, durch Unfall oder Operation).

Eine Pneumokokkenpneumonie kann den Verlauf einer anders, z.B. viral bedingten Lungenentzündung massiv negativ beeinflussen und zum Tode führen.

Indikationen für die Impfung:

Alter über 60 Jahren

Patienten mit Chronischen Erkrankungen der Atemwege ( Asthma, Chronische Bronchitis, Lungenemphysem)

Jüngere auch mit anderen chronischen Erkrankungen z.B. manifester Diabetes

Patienten mit Chemotherapie, Bestrahlung, Immuntherapie ( z.B. Rheumatischen Erkrankungen, Colitis, M.Crohn)

Patienten nach Splenektomie ( fehlende Milz)

Patienten in beschützten Einrichtungen ( Seniorenheime, Behindertenheime)

 

Als Impfreaktion ist in wenigen Fällen eine Rötung und Schwellung an der Einstichstelle ( Oberarm ) zu erwarten.

Sprechen Sie uns auf die Impfung an. Die Impfung wird von der Ständigen Impfkommission empfohlen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten.

In aller Regel ist der Pneumokokkenimpfstoff in unserer Praxis vorrätig für Kassenpatienten.

Privatversicherte erhalten ein Rezept und besorgen den Impfstoff in der Apotheke.

 

Top